upDeutschland
walkingWandern
StadtLüneburger Heide
walkingStadtPfälzer Wald

StadtAhrweiler
walkingStadtBad Dürkheim
StadtBad Ems
walkingBensheim
StadtBerlebeck
StadtBerlin
StadtCelle
StadtChorin
StadtDuisburg
StadtDüsseldorf
StadtHeidelberg
StadtIdar-Oberstein
StadtKoblenz
StadtKonstanz
StadtLudwigshafen
StadtLübeck
StadtMannheim
StadtMittenwald
StadtMünchen
StadtNürnberg
StadtPotsdam
StadtRamberg
StadtSinsheim
StadtSpeyer
StadtUlm
StadtWachenheim
StadtWilhelmshorst

Idar-Oberstein


Wer eine große Anzahl an Edelsteinschmuckläden sucht, ist in Idar-Oberstein genau richtig.
Aufgrund zahlreicher Vorkommen von Achat, Jaspis, Amethyst und anderen wertvollen Quarzen entwickelte sich der Ort früh zu einer Werkstatt rund um die Edelsteine: Minenarbeiter, Schleifer und Händler siedelten sich zahlreich an. Selbst, als die Suche nach den Steinen nicht mehr lohnend war (Sie kamen billiger und in besserer Qualität aus anderen Ländern) war Idar-Oberstein Zentrum für die Bearbeitung und den Handel.
Die Steine waren es auch, die mich hierher lockten! Nach einem Ausflug zur Felsenkirche, die direkt über der Stadt liegt und den umliegenden zwei Burgen verbrachten wir einige Zeit in den Mineralienläden auf der Suche nach Buchstützen. Sehr erfolgreich! (Und man hätte noch so viele andere schöne Buchstützen kaufen können...)
Felskirche alte Burg neue Burg
Höhle Achatstücke Buchstützen
Nach Spießbraten mit Pommes ging es dann zu Europas einziger Edelsteinmine, wo wir uns in einer halbstündigen Führung Besonderheiten bei der Entstehung erklären ließen und viele Drusen und Mandeln zu Gesicht bekamen.
Anschließend liefen wir bei bestem Sonnenschein um den Berg herum. Einges Stöbern in den Halden förderte dann ein Bruchstück aus einem Achat sowie kleinere Drusen zutage. Mein Hämmerchen überlebte den Ausflug allerdings nicht...
Die Mine lohnt nicht nur allein wegen der Tour, sondern man kann auf einem Feld mit Abraum nach Achaten suchen. Teilweise findet man so wirklich schöne und große Stücken!
Abraumhalde skulpturen