upItalien
Bergamo
Comer See
Mailand
Monza
Turin

Monza


Monza ist eine Industriestadt. Das kann man sehr gut sehen, wenn man mit der Bahn von Mailand nach Monza fährt, aber auch an anderen Stellen wird man daran erinnert.
Dennoch ist Monza durchaus einen Besuch wert. Da wären zum Beispiel die 750 Hektar Grünfläche vom Parco di Monza, die unter anderem wegen der Formel 1 Strecke bekannt sind.
Man sollte den Park jedoch erst besuchen, wenn es wieder etwas wärmer ist und vor allem etwas mehr Grün in Rasen und an den Bäumen ist. Im März sah es doch noch recht kahl aus. Wir waren sogar so früh, dass es noch nicht mal die zahlreichen Frühjahrsblüher geschafft hatten, Blüten zu treiben.
Denkmal für die Gefallenen bei der Arbeit Sprayer
Dom Orgel des Doms Domfenster Santa Margherita
Das Zentrum hat neben dem sehenswerten Dom und zahlreichen anderen Kirchen auch eine schöne Einkaufspassage, kunstvoll verzierte Häuser und einige Skulpturen und Brücken.
Der Dom beinhaltet auch ein Museum und den Domschatz mit der Eisernen Krone, mit der früher in Monza die lombardischen Könige gekrönt wurden. Auch hier sollte man unbedingt wieder die ausgedehnten Mittagspausen der Italiener beachten, wenn man den Dom oder das Museum besuchen will.
Unten sieht man eine Skulptur auf dem "Piazza Trento e Trieste", der derzeit zu einer Tiefgarage umgebaut wird, einen der Löwen von der Löwenbrücke und einen der schönen Balkone, die wir gefunden haben.
Piazza Trento e Trieste Ponte dei Leoni verzierter Balkon