upEuropa


upNiederlande

Apeldoorn
Den Haag
Deventer
Haarlem
Nunspeet
Utrecht
Zandvoort

Haarlem


Das erste, was uns in Haarlem auffiel war der riesige Fahrradparkplatz am Bahnhof. Es war zugegebenermaßen nicht der erste, aber dass man Fahrräder dort 2-etagig abstellen kann, war uns so noch nicht aufgefallen.
Das zweite war das Wetter: insgesamt zwei Mal wurden wir von Regen überrascht, suchten Schutz und 5 min später war alles wieder gut. Leider waren wir am Sonntag in Haarlem und hatten nicht so ganz darüber nachgedacht, welche Auswirkung das auf sämtliche Öffnungszeiten haben würde.
So haben wir uns bei noch nicht ganz so schönem Wetter nochmals die Wagen vom Blumenumzug angesehen. Um 11:00 Uhr sind wir dann in Teylers Museum. Sehr empfehlenswert!
Eingerichtet wurde das Museum schon im 19. Jh und die Hälfte der dort befindlichen medizinischen, geologischen, ... Instrumente stammen auch aus der Zeit. Die andere Hälfte stammt aus dem 20. Jh.
Ein bisschen kommt man sich vor, als wäre man in der Zeit zurückgereist: Texte noch mit Schreibmaschine getippt, die Etiketten fein säuberlich handschriftlich, das Ganze in großen Vitrinen aus Holz und Glas ... toll!
Anschließend stromerten wir bei tollem Sonnenschein die Straßen hoch und runter. Inzwischen hatten auch die Geschäfte offen, so dass auch einiges an Betrieb war. Schön und ein klein wenig unverhofft dann auch eine Mühle und viele Speichergebäude.
In meinen Augen eine der schöneren Städte, die wir im Urlaub besucht haben!