upSchweden


townLofsdalen
townMora
townNusnäs
townStockholm
townUppsala
townÖsterbybruk

walkingFlorarna
walkingPilgerpfad
GebietSiljansee
walkingSolgropen
walkingSveg -> Ytterberg
walkingTrollsteig


Entfernung: 17 km
gelaufen: Juni 2006
Dauer: 5 h
Start: Lofsdalen
GPS-Track: mit Übersichtskarte
Eine reizvolle Wanderung, auf dem Pilgrimsleden gut markiert, später mit Loipenmarkierungen. Teile der Wanderung gehen durch feuchtes Gebiet, das zum Teil mit kleinen Stämmen oder Brettern überbrückt ist. Dennoch ist festes Schuhwerk angeraten. Im ersten Teil (der eigentlich besonders schön ist) gibt es leider viele Mücken, somit sind Pausen nicht empfehlenswert, auch Abwehrmittel helfen kaum. Im weiteren Verlauf wird das Gelände offener und damit die Mücken weniger zahlreich.
 
Man verlässt Lofsdalen auf der Straße Richtung Sörvattnet (Westen). Nach ca. 3,5 km tauchen rechterhand ein Grab, ein Kreuz sowie eine Schutzhütte auf. Hier kreuzt der Pilgerpfad die Straße. Ein Schild gibt Auskunft zum Grab und dem Pilgerweg nach Trondheim.
Dem Pilgerweg folgend (rote Farbe an Bäumen) geht es in Flußnähe durch dichten, wilden Wald. Vorsicht ist wegen der vielen Wurzeln und sumpfigen Stellen geboten. Einige der "Brücken" sind etwas abenteuerlich, aber nicht unbezwingbar. Nach ca. 2 km führt der Wald durch zunehmend offeneres Gelände. Auf den Feuchtwiesen sind die Wege etwas schlechter erkennbar, man kann den Pfad manchmal erahnen, ansonsten an feuchten Stellen rechts halten.
Auf einer (mal wieder erneuerten) Brücke überquert man den Fluß, um sich dann in ca. 10 m Entfernung vom Fluß wieder flußabwärts (also fast in die Richtung wo man herkam) zu bewegen. An einer Wegkreuzung biegt man nach links (Osten) ab und folgt dem Weg bis zu einer Schutzhütte. Von dort geht es wieder in südlicher Richtung einen gut erkennbaren Weg entlang. Der Weg wird irgendwann deutlicher und geht letztendlich in einem befahrbaren (aber nicht asphaltierten) Weg über.
Wo der Weg auf einen großen Platz und zu einer asphaltierten Straße führt, geht man ein kleines Stück hangaufwärts, folgt jedoch gleich wieder den Pfad, der nach rechts abgeht. Nach ungefähr einem Kilometer führt er auf eine asphaltierte Straße, der man bergab folgt, um wieder in den Ort zu gelangen.